Die Blauracke auf Safari geknipst

Die Blauracke finden wir in Kenias Naturparks @Kenia-Tours.de
Die farbenfrohe Blauracke beim Ausschau halten

Die Blauracke oder Mandelkrähe (Coracias garrulus) ist ein etwa hähergroßer Vertreter der Racken. Der mit türkisfarbenen und azurblauen Gefiederbereichen sehr auffallend gefärbte Vogel ist in Europa der einzige Vertreter dieser Familie. Blauracken sind Weitstreckenzieher, das heißt alle verlassen im Spätsommer und Frühherbst ihre Brutgebiete in der westlichen, südlichen und zentralen Paläarktis, um vor allem im östlichen und südlichen Afrika zu überwintern.

Blauracken brüten in natürlichen Baumhöhlen, in geräumigen Spechthöhlen oder graben in Sand- oder Lössabbrüche Brutröhren. Sie ernähren sich von großen Insekten, vor allem von Käfern, die von einem Ansitz aus erspäht und am Boden erbeutet werden.

Es werden zwei Unterarten anerkannt: Der weitaus größte Bereich des Verbreitungsgebietes wird von der Nominatform C. g. garrulus eingenommen. Im südöstlichsten Teil ist die etwas größere und weniger kontrastreich gefärbte Unterart C. g. semenowi verbreitet.

Der Hauptruf des Vogels ist ein raues, krächzendes Rack. Das Artepitheton garrulus bedeutet laut, schwätzend.

Der Gesamtbestand der Blauracke wird momentan als nahezu gefährdet bewertet. In Mitteleuropa war die Blauracke bis zur Mitte des 19. Jh. zwar nicht häufig, aber weit verbreitet. Heute ist sie hier bis auf wenige Restvorkommen ausgestorben, in Nordosteuropa und neuerdings auch in Südosteuropa und der Türkei sind signifikante Bestandsrückgänge zu verzeichnen.

Kenia erleben

Den ostafrikanischen Staat Kenia entdecken

Zebras auf eine Safari durch Kenia beobachten @Kenia-Tours.de

Eine Kenia Tour oder eine Kenia Safari gefällig? Urlaub machen in einem afrikanischen Land?

Irgendwie war das früher fast unvorstellbar, das mussten schon richtige Haudegen und Weltenbummler sein, die sich das trauen. Nach Afrika zu fliegen oder dorthin zu fahren, um dort Tiere zu sehen, die man in Europa nur vom Zoo her kennt.

Aber die Zeiten ändern sich, die Welt wird immer kleiner, Ostafrika liegt etwa 6 Flugstunden weg von Zentraleuropa, ein Flug nach Texas, zu den berühmten Reimanns, den Auswanderern, dauert länger als nach Ostafrika, nach Mombasa oder Nairobi in Kenia.

Was man dort erlebt, gerade was man dort auf einer Kenia Safari sehen kann, davon handelt diese Seite. Wir hoffen, Sie ein wenig mit ein paar Bildern und Beschreibungen in die weite Steppenlandschaft und das geschäftige Nairobi, aber auch den stillen Sandstrand am Indischen Ozean  entführen zu können.

Mombasa Kenia

Mombasa in Ostafrika

Der herrliche Strand bei Mombasa @Kenia-Tours.de

Eine Kenia Tour beginnt häufig mit einem Flug nach Mombasa, eine Stadt mit fast einer Million Einwohnern.

Gegründet wurde die Stadt Mombasa im 11.Jh n.Chr. und war Anziehungspunkt für Sklaven- und Elfenbeinhändler.

Mombasa ist für westliche Verhältnisse etwas schmuzig und gefährlicher als der Hafen in Hamburg, aber das ist alles relativ. Mit der richtigen Führung auf einer Kenia Tour oder einer Kenia Safari passiert es höchstens, dass ein Schimpanse Ihnen eine Süssigkeit abringt.

Mittlerweile ist Mombasa, das am Indischen Ozean liegt, ein wirtschaftlicher Magnet der Zone mit Öl,Chemie,Aluminium und Zementwerken, auch Kaffee wird viel gehandelt, sodass Mombasa zum wichtigsten Hafen Ostafrikas wurde.

Chinesische Firmen investieren enorm in Afrika und gerade in Mombasa, da sein Hafen dem in Hongkong am Nächsten gelegen ist auf dem Schwaren Kontinent.

China beutet die Bodenschätze Afrikas aus und baut etwa kostenlose Strassen und Brücken von Mombasa aus, damit der Transport in die Regionen mit abbaubaren Materialien reibungslos verläuft.

Mombasa besitzt einen internationalen Flughafen, den Moi International und hat Zugverbindungen u.a. zu seinem Nachbarn Uganda.

Kenias Flagge erklärt

Bedeutung der Flagge Kenias

Kenia Nationalflagge in einer Retro Version @Kenia-Tours.de

In Kenias Nationalflagge steht die Farbe Schwarz für die Mehrheit der schwarzen Bevölkerung, Rot ist das Blut in dem Kampf für die Freiheit, Grün steht für natürlichen Reichtum, und Weiß für den Frieden.
Das Schild und die gekreuzten Speere symbolisieren die Verteidigung der Freiheit. Die Flagge Kenias gilt seit Dezember 1963 als offizielle Landesflagge.